Dampfduschen online

Nachts im Duschtempel

Die Treppe war steil, er wußte das. Aber daß sie im Dunkeln so schwer zu erklimmen war, stellte eine neue Erfahrung dar. Wie oft ist er diese Treppe nach oben gelaufen, mit Licht, und hat sich überhaupt keine Gedanken gemacht über Treppenstufe in Länge und Breite und Tiefe. Und jetzt das!

Es gibt kein Licht auf der Treppe! Aber er muß nach oben: Das tägliche Ritual ruft, da führt kein Weg daran vorbei. Und das Ziel ist leider in der oberen Etage: Eine Belohnung für die schwere Arbeit, die er an diesem Tag hinter sich hatte.

Also fühlte er sich seinen Weg weiter nach oben, immer in der Gewißheit, daß ihn dort das Paradies erwartet. Ein Paradies, an das er den ganzen Tag gedacht hatte. Na ja, zumindest den zweiten Teil des Tages.

Mit Händen und Füßen kroch er die Treppe nach oben, nach einundzwanzig Stufen war das Ziel endlich erreicht: Er stand vor einer (im Dunkeln) riesigen Tür. Hastig erforschten seine Hände die Außenseite der Tür, bis sie endlich im dunklen die Türklinke erreichten und mit einem entschlossenem Druck nach unten die Tür nach innen geöffnet wurde. Dann ein Griff zum links der Tür installiertem Lichtschalter, ein Klick, und: Das Licht ging an, und er stand vor seinem sehnlichst erwartetem

Duschtempel

Duschtempel im BadezimmerWie dieser aussah: Groß, hoch, aber leider noch nicht in dem schönen blauen Licht, mit dem sein Duschtempel ausgestattet war. Aber schon der simple Anblick des schlafenden Duschtempels erfüllte ihn mit Wohlbehagen: Hier werden gleich zwei eine innige Verbindung eingehen: Der Mensch und die betörende Ausstrahlung eines Duschtempels.

Schnell hatte er die Vorbereitung getroffen: Den Duschtempel eingeschaltet (Licht, Radio und Aromaduft), noch schneller hatte er sich von seiner störenden, durchschwitzten Kleidung getrennt und das aller heiligste Betreten: Das Innere des Duschtempels.

Es mußte ihm vorkommen wie dem allgemeinen Menschen, der ewig in Armut und fern jeglichen Komforts lebte, und zum ersten Mal einen Tempel betrat.

Duschtempel – der Anfang

Am Anfang war alles noch einfach und gewohnt. Schließlich hatte er seit jeher schon immer eine Duschkabine sein eigen nennen können, allerdings ohne den Dampfgenerator und solch Spielerei wie ein eingebautes Radio, Handdusche und Tropenduschkopf, Duschpaneel mit Massagedüsen. Und erst der Sitz! Ein eingebauter Sitz im Duschtempel, und das nur für ihn allein!

Die Vorfreude auf das bestehende Dampfbad ließen bei ihm alle Haare zu Berge stehen, auch die, die man gewöhnlich als Außenstehender nicht sieht. Das ist sein Tempel zum Duschen, nur seiner ganz alleine, und den kann ihn keiner mehr nehmen. Weil er den Duschtempel nämlich selbst gekauft, aufgebaut und liebevoll eingeweiht hat.

Die Dampfdusche

Erlebnis DuschtempelWas wäre solch ein Duschtempel ohne eingebauten Duschgenerator? Unvorstellbar: Bei einen echtem Duschtempel gehört er einfach dazu wie dieses wahnsinnig inspirierende blaue Licht an der Decke, die Massagedüsen, mit denen man alles mögliche machen kann, und vor allem der Sitz! Er liebt diesen Sitz, obwohl er aus Kunststoff ist und noch nicht einmal eine besondere Form hat.

Das kann sich der Normalbürger gar nicht vorstellen: Das man in seiner Duschkabine einen eigenen ausklappbaren Sitz hat, der nur für den eigenen Popo bestimmt ist. Mit Sicherheit setzt sich hier niemals ein Fremder drauf, denn fremde haben in dieser Dampfdusche nichts verloren.

Gut, der besonders große Duschtempel ist seinerzeit angeschafft worden, damit er mit seiner Frau gemeinsam duschen und die Dampfdusche genießen konnte. Aber heute ist seine Frau nicht da, da gehört ihm der Duschtempel ganz allein!“

Mein Duschtempel

Nun könnte man meinen, der Mann ist ziemlich egoistisch. Haben Sie zu Hause auch einen Duschtempel im   Badezimmer? Oder eine richtige Dampfdusche, auch in kleineren Abmessungen?

Wenn ja, dann werden Sie diesen Mann verstehen. Eine Dampfdusche nur für sich zu Hause, ohne mit fremden Menschen in eine Sauna gehen zu müssen, daß kann eine riesige innere Freude bereiten. Machen zu können, was man will, ohne daß andere zusehen. Einfach auf den Sitz Platz nehmen, eine schöne Musik einlegen, den Dampfgenerator einschalten und die Augen schließen. Und den Tag vergessen, an dem Sie sich wieder einmal mit Ihrem Chef gestritten haben, weil der von Ihnen Sachen verlangt hat, die unmöglich zu schaffen sind.

Wenn nein, dann sollten Sie sich unbedingt eine Dampfdusche oder einen Duschtempel kaufen. Das ist ein Erlebnis der neuen unbekannten Art, die man mit Worten schlecht beschreiben kann. Man muß es erst einmal selbst erlebt haben: das herrliche Gefühl zu Hause in einem eigenem Duschtempel!

Unvergeßlich.