Dampfduschen online

Dampfdusche richtig anwenden

Wenn Sie sich eine Dampfdusche zugelegt haben und das erste Mal benutzen möchten, sollten Sie einige Hinweise berücksichtigen (wichtig: Weiterlesen!). Oft liegt der Dusche neben dem technischen Teil auch ein Ratgeber bei, wie man richtig die Sauna nutzt. Denn Sie wollen bestimmt nicht, daß man Sie nach falscher Benutzung der Dampfdusche später in waagerechter Stellung hinaustragen muß!

Richtig Dampfduschen

Deswegen hier einige Ratschläge, die ich mir zum Teil selbst aus dem Internet gezogen habe, aber teilweise auch schmerzlich selbst erfahren habe, was man nicht machen sollte.

  1. Zuerst natürlich: Jede Dampfdusche funktioniert auch wie eine ganz normale Duschkabine. Das heißt: Sie treten ein, schließen die (hoffentlich) dichte Tür, und stellen die Dusche an. Danach sollten Sie duschen, wie Sie es gewohnt sind: Gründlich mit Seife und Duschgel, die Haare waschen nicht vergessen! Dann verlassen Sie die Dusche wieder, trocknen sich etwas ab und schalten den Dampfgenerator ein.
  2. Einige Minuten später, Sie werden es an der vermehrten Dampfbildung bemerken, ist die Dampfsauna bereit. Nun können Sie wieder hineingehen (besser wieder die Tür schließen, damit der Dampf nicht das ganze Badezimmer feucht macht), und jetzt werden Sie froh sein, daß ihre Dampfdusche einen Sitz hat. Denn die eigentliche Sauna kann bis zu 20 Minuten dauern, was im Stehen nicht immer angenehm ist.
  3. Nachdem Sie Platz genommen haben, stellen Sie die Temperatur ein, mit der Sie ihre Dampfdusche genießen möchten. Ich rate, erst einen eher niedrigen Wert einzustellen: 60 Grad Dampf können ganz schön heiß sein! Nun können Sie die technischen Extras nutzen: Das Radio einschalten, die tolle Deckenbeleuchtung im Innern der Kabine, und etwas Aroma Duft einfließen lassen. Massagedüsen sind in diesem Stadium nicht angesagt: Sie wollen ja nicht Ihren Kopf mit Wasserstrahlen massieren (denken Sie daran, daß Sie sitzen!).
  4. Nach ca. 10 Minuten merken Sie schon deutlich, wie die Dampfdusche wirkt. Sie werden richtig ins Schwitzen kommen, das öffnet die Poren und reinigt die Haut. Der Kreislauf wird ebenfalls angeregt, und jetzt zeigen sich die Vorteile, daß Sie mit einer niedrigen Temperatur angefangen haben. Denn nicht jeder verträgt diese feuchte Hitze problemlos.
  5. Noch 5 Minuten spätere ist das Blut (trotz Dampf) stark mit Sauerstoff angereichert, der Blutdruck wird steigen, aber sehr wahrscheinlich wird Ihnen das sehr angenehm vorkommen. Sie sollten in dieser Phase keine schnellen Bewegungen mehr machen (was weiß ich, was so mancher unter der Dusche treibt!), denn das kann dann sogar gefährlich werden.
  6. Nach ca. 20 Minuten sollten Sie zum Schluß kommen die Dampfdusche beenden. Der Sinn war ja, den Stoffwechsel anzuregen und das Immunsystem zu stärken. Das haben Sie jetzt erreicht!

Nach der Dampfdusche

AcquaVapore DTP8060-7013R Dusche Dampfdusche Duschtempel Duschkabine -Th. 80x120, EasyClean Versiegelung:JA mit 2K Scheiben Versiegelung

Schöne Dampfdusche, natürlich mit Sitz. Bildquelle: Amazon*


Nun sollten Sie nicht einfach weggehen, sondern wie bei der finnischen Sauna noch etwas herunterfahren. Das heißt: Dampfgenerator ausschalten und noch einmal kühl abduschen. Besser als eiskalt ist wirklich kühl: Lassen Sie ruhig etwas warmes Wasser mitlaufen. Das macht sich am besten mit der Handbrause: Fangen Sie unten an den Füßen an, und arbeiten Sie sich langsam nach oben. Besser nicht die Kopfdusche wie beim herkömmlichen Duschen: das kann zu einem Schock für den Körper führen, und die ganze Erholung unter der Dampfdusche ist dahin!

Wie Saunafreunde wissen, ist nach dieser doch anstrengenden, aber schönen Sauna unbedingt eine Ruhepause einzulegen. Also nicht gleich wieder in den Arbeitskittel steigen, sondern 20 – 30 Minuten ausruhen und einfach NICHTS machen. Danach werden Sie sich wieder wie ein „neuer Mensch“ fühlen und tatkräftig zuschlagen. Oder Sie werden müde sein und schlafen gehen (so wie ich meistens).

Sicherheit beim Dampfduschen

So wie beschrieben, nutze ich persönlich die Dampfdusche. Natürlich kann jeder machen und lassen, was er möchte. Aber meistens wird es doch auf das gleiche Ritual hinauslaufen.

Die wichtigsten Hinweise kommen jetzt zu Schluß (ich hoffe, Sie haben bis hierher überlebt):

1. Wer Probleme mit Herz – und Kreislauf hat, sollte unbedingt mit seinem Arzt des Vertrauens sprechen, bevor er das erste Mal die Dampfdusche nutzt.

2. Kinder ohne Aufsicht sollten die Dampfsauna nicht benutzen. Man kann so vieles einstellen und nutzen, daß es für diese Kleinen dann gefährlich werden kann.

3. Sind Sie schwanger? Dann ist die Dampfdusche nichts für Sie, ebenso wenn Sie offene Wunden haben oder sich bei der Gartenarbeit viele Kratzer zugezogen haben. Glauben Sie mir: diese Schmerzen möchten Sie nicht haben!

4. Achten Sie unbedingt auf den Abstand zu den Düsen, aus denen der heiße Dampf strömt. Aber gut, Sie haben ja eine Dampfdusche mit Sitz gekauft, da sind sie automatisch außerhalb des Gefahrenbereichs.

Die Dampfdusche ist eine sehr schöne Möglichkeit, um zu entspannen, genauso wie die finnische Sauna auch. Aber Sie sollten es nicht übertreiben: Jeden Tag muß man sie nicht nutzen, und bei eingeschaltetem Hirn sollte auch nicht schiefgehen. Immer dran denken: Gefahren lauern im Haushalt überall, davon ist auch die Dampfdusche nicht ausgenommen!

Und nun viel Spaß in Ihrer neuen Dampfdusche!


Die Dampfdusche als das Fotomodell dieser Seite